Süße-Sahne-Gesichtspackung

2 EL Quark

2 EL süße Sahne

½ Eidotter

 

Zwei Esslöffel Quark werden mit süßer Sahne und einem halben Eidotter zu ein er Paste verrührt. 15 Minuten einwirken lassen.

Wirkung: Belebend und reinigend, glättend und nährend für die trockene und überempfindliche Haut.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

Avocado-Gesichtspackung

1 reife Avocadofrucht

1 halbes Eigelb

1 paar Tropfen Zitronensaft

 

Eine reife, weiche Avocadofrucht wird der Länge nach geteilt und das Fruchtfleisch einer Hälfte mit einem halben Eigelb zu einer streichfähigen Paste verrührt und mit ein paar Tropfen Zitronensaft vermischt. Auf Gesicht und Hals auftragen, 20 Minuten einwirken lassen, warm abwaschen. Wirkung: Nährend und belebend für trockene, spröde und empfindliche Haut.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

Buttermilch-Öl-Bad

Olivenöl

3 Liter Buttermilch

 

Dieses Baderezept stammt von der Schauspielerin Nadja Tiller: Vor dem Baden massiert sie den ganzen Körper mit Olivenöl ein, insbesondere die Fußgelenke und die Ellbogen. Dann gießt sie 3 Liter Buttermilch ins heiße Badewasser und steigt hinein. Die Verbindung von Öl, Buttermilch und warmem Wasser ist eine ideale Pflege der trockenen Haut.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

Zitronen-Bad

6-8 Zitronen

1 Leinensäckchen

 

6-8 Zitronen werden gut gewaschen und mit der Schale in Scheiben geschnitten. In eine Porzellanschüssel geben und mit kochendheißem Wasser übergießen, bis alles bedeckt ist. Einige Stunden zugedeckt stehen lassen, dann die Flüssigkeit ins heiße Badewasser abseihen.

Zitronenscheiben in ein Leinensäckchen füllen, zubinden und ins Badewasser hängen. Das fein duftende Zitronenbad ist sehr erfrischend, es adstringiert die fette und klärt die unreine Haut. Wer das Bad noch verfeinern möchte, kann mit den Zitronenscheiben eine Handvoll frischer oder getrockneter Zitronenmelisse ins Leinensäckchen füllen. Das gibt dem Bad einen angenehmen Duft.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

Milch-Kleie-Bad

3 Liter Milch

250 g Weizenkleie

 

Für dieses Bad benötigt man 3 Liter Milch und 250 g Weizenkleie. Die Milch wird in einem entsprechend großen Topf erwärmt und die Weizenkleie in die warme Milch eingerührt. Nun lässt man alles auf kleiner Flamme zum Kochen bringen und rührt ab und zu um. Nach 15 Minuten Kochzeit wird die Kleiemilch ins Badewasser abgeseiht; den Kleiebrei drückt man gut aus. Wirkung: Das Milch-Kleie-Bad wirkt sehr gut bei trockener, unreiner Haut. Es entschlackt, erfrischt und belebt, es macht die Haut weich und rein.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

Honig-Sahne-Bad

1 Eigelb

3 EL Honig

200 g Sahne

 

Verquirlen Sie 1 Eigelb mit einem Schneebesen. Rühren Sie 3 EL Honig dazu, bis eine cremige Masse einsteht. Dann 200 g Sahne unterschlagen. Diese Mischung in 39 Grad heißes Badewasser geben.

Quelle: Bild der Frau

 

Glanz-Haarshampoo

2 Eigelb

1 Eiweiß

1TL Honig

Saft von 1 Zitrone

 

Mischen Sie 2 Eigelb, 1 Eiweiß, 1 TL Honig mit dem Saft von 1 Zitrone. Bei sehr trockenem Haar können Sie noch 5 ml Weizenkeimöl zugeben. Das bringt tollen Glanz! Kneten Sie  das Shampoo gut ein und lassen Sie es 5 Minuten wirken. Danach gründlich ausspülen.

Quelle: Bild der Frau

 

Bierspülung für die Haare

1 Tasse helles Bier

 

Helles Bier ist ein hervorragendes festigendes Mittel für jedes Haar. Es genügt eine Tasse Bier, die man gleichmäßig über das gewaschene ganze Haar verteilt und anschließend nicht mehr auswäscht. Das Bier hinterlässt im Haar weder Geruch noch einen grauen Belag, im Gegenteil. Neben seiner festigenden Wirkung macht es das Haar seidig und glänzend.

Quelle: Das Rezeptbuch für Naturkosmetik / Stephanie Faber

 

After-Sun-Maske

2 EL Weizenkeimöl

150 g Magermilchjoghurt

 

Verrühren Sie 2 EL Weizenkeimöl mit 150 g Magermilchjoghurt. Die Mischung auf Gesicht, Hals und Dekolleté 30 Minuten einwirken lassen. Mit einem feuchten Frotteetuch abwaschen. Das kühlt, erfrischt und beruhigt die Haut nach einem Sonnenbad ganz prima.

Quelle: Bild der Frau

 

Quark gegen Sonnenbrand

 

Ein Stündchen auf dem Balkon reicht oft schon: Sonnenbrand! Dann helfen Umschläge mit Buttermilch, Molke oder Quark: Einfach auf ein Tuch streichen und auf die Haut legen. Wenn es getrocknet ist, erneuern, bin Brennen und Rötung nachlassen. Die enthaltene Milchsäure stabilisiert den Säureschutzmantel der Haut und verhindert Entzündungen.

Quelle: Bild der Frau

 

Schnelle Hilfe bei Sonnenbrand mit Tomaten

 

Legen Sie rohe Tomatenscheiben auf die verbrannten Stellen. Das lindert den Schmerz ist angenehm kühl und kostet nicht viel.

Quelle: Bild der Frau

 

Fußbad

2 Tassen Apfelessig

1 große Schüssel mit 37 Grad warmem Wasser

1 große Schüssel mit kaltem Wasser

 

Gegen schwitzige Füße hilft am besten ein Wechselbad: Geben Sie je 1 Tasse Apfelessig in 2 große Schüsseln, eine mit 37 Grad warmem Wasser, eine mit kaltem Wasser. Stecken Sie die Füße zuerst 3 Minuten ins warme Wasser, dann 20 Sekunden ins kalte Wasser. Mindestens 3  mal wiederholen.

Quelle: Bild der Frau

Müde schwere Füße?

 

Da hilft dieses wohltuende Rezept: Eine Zitrone in Scheiben schneiden und in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser legen. Füße 10 Minuten darin baden. Teure Pflegemittel gespart.

Quelle: Bild der Frau