Home

Ziele

Aufgaben

Kontakte

Termine Informationen

Entwicklung

Rundgang

Impressionen

Zahlen und Daten

Jugendtierschutz

Fleischlos kochen

Schön und gepflegt

Landestierschutz-
verband
Thüringen e. V

Archiv

 

Herzlich willkommen
beim Tierschutzverein Eisenach
und Umgebung e.V.
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. sowie im Landestierschutzverband Thüringen e V.

Ewiger Kalender

Jugendtierschutz

Der Jugendtierschutz ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Vereinsarbeit.


1. Workshops:

Im Jahr 2013 finden folgende Workshops für interessierte Kinder und Jugendliche statt:

 

18.05. Workshop "Welches Tier passt zu mir?"

 

29.06. Workshop "pro und contra der Haltung von Wildtieren in Gefangenschaft"

 

07.09. Workshop "Tierschutz im Einkaufskorb"

 

16.11. Workshop "Was muss beachtet werden, bevor ein Tier angeschafft wird?"

 

30.11. Workshop "Hundeshaltung"

 

Für die Teilnahme ist bis jeweils 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Anmeldung erforderlich unter:

tierschutzverein.esa.pressesprecher@web.de

Ansprechpartner: Dorothea Pacholski

 

2. Kinder- und Jugendgruppe

Wissensvermittlung und Kontakt mit Tieren stehen im Vordergrund unserer Jugendgruppenarbeit, aber auch der Spass kommt hierbei nicht zu kurz.

Die Jugendgruppe trifft sich im Jahr 2013 zu folgenden Terminen jeweils samstags in der Zeit von 10:15 Uhr – 12:45 Uhr:

12.01.

Gruppenarbeit  Wildtiere / Teilnahme am A.Hempel-Preis

26.01.

Gruppenarbeit  Wildtiere / Teilnahme am A.Hempel-Preis

09.02.

Plakatgestaltung Wildtiere

23.02.

Tierbörsen

30.03.

Wie richte ich einen Meerschweinchenkäfig ein?

13.04.

Haltung von Kleintieren

04.05.

Tiere in der Landwirtschaft

18.05.

Workshop "Welches Tier passt zu mir?"

29.06.

Workshop "pro und contra der Haltung von Wildtieren in Gefangenschaft"

13.07.

Haltung von Exoten

24.08.

Basteln von Katzenspielzeug

07.09.

Workshop "Tierschutz im Einkaufskorb"

05.10.

Überwinterung von Igeln

26.10.

Hundehaltung

16.11.

Workshop "Was muss beachtet werden, bevor ein Tier angeschafft wird?"

30.11.

Tiertransporte

07.12.

Tierversuche

14.12.

Tierweihnacht

 (Änderungen vorbehalten)

 Die Jugendlichen sind im Alter von 14-16 Jahren.

Für den Aufbau einer Kindergruppe suchen wir derzeit Kinder im Alter von 8-11 Jahren.

Von der Haltestelle Hofferbertaue kann nach vorheriger Absprache ein Transfer organisiert werden.

Interessierte Kinder können sich anmelden unter: tierschutzverein.esa.pressesprecher@web.de

Ansprechpartner: Dorothea Pacholski



 3. Tierschutzunterricht

Um Kindern und Jugendlichen das Thema Tierschutz auf interessante Weise nahe zu bringen wollen,  versuchen wir, aktuelle und greifbare Sachverhalte darzulegen.

Die Dauer der Vorträge beträgt etwa 60 Minuten. Da die Kinder und Jugendlichen aber aktiv daran Teil nehmen sollen, kann sich die Zeit auf Grund von Fragen oder interessanten Berichten auf zwei Unterrichtsstunden verlängern.

Die Schüler werden zu Beginn zu ihren eigenen Haus- und Lieblingstieren und zu ihrem Konsumverhalten befragt und somit langsam an das ausgesuchte Thema heran geführt. 

Folgende Themen bieten wir an:


Tiere in Zoo und Zirkus aus Tierschutzsicht


 - Unterhaltungsfaktor Tier?

 - Warum werden welche Tiere im Zoo gezeigt und im Zirkus vorgeführt

 - Entwicklung von Zoo und Zirkus

 - die verschiedenen Haltungsformen im Wandel der Zeit

 - Artenschutzprogramme und Zucht

 - neue Beschäftigungsansätze für gelangweilte Zootiere

 - warum sind Zoo- und Zirkustierhaltung trotzdem wichtig – der Mensch schützt nur, was er kennt!


Tierschutz im Einkaufskorb

 - Wie kann ich als Verbraucher tätig werden?

 - bewusst einkaufen

 - Pro- und Contra der ökologischen und konventionellen Tierhaltung und Mast von Nutzvieh (Hühner,      Rinder, Schweine)

 - Was bedeutet biologische oder ökologische Tierhaltung?

 - Kennzeichnung und Biosiegel

 - Was hat Nutztierhaltung mit dem Klima zu tun?


Exoten im Wohnzimmer

 - Trend à Exotenhaltung

 - Tierhaltung von exotischen Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Amphibien

 - Was ist zu beachten?

 - Nachzuchten und illegale Wildfänge

 - artgerechte Tierhaltung

 - Welche Formalien muss der Halter bei welchen Arten erfüllen?

 - Welche Probleme entstehen für Tierheime, wenn Exoten aufgenommen werden müssen?


Wir bieten den Tierschutzunterricht nach vorheriger terminlicher Abstimmung in Kindergärten, Schulen und Jugendclubs oder unserem Vereintierheim an.

Kontakt unter: Tierschutzverein-Eisenach@t-online.de

Ansprechpartner: Katrin Wiegand



4. Aktivitäten

 

Februar 2013:
Teilnahme am Projekt "Das Wildkatzendorf in Hütscheroda /Eine Betrachtung aus Sicht der Tierschützer"

„Es hat mir im Wildkatzendorf sehr gut gefallen - aber ich fände es besser, wenn alle Wildkatzen frei sein könnten.“ -  Diese Aussage eines der Kinder der Jugendgruppe war Ausgangspunkt einer umfangreichen Recherche zum Thema Wildtiere. Unterbringung und Versorgung der Tiere wurden kritisch untersucht. Besucher der Tierweihnacht wurden zu ihrer Meinung befragt und die Ergebnisse anschließend ausgewertet. Abschluss der Arbeit bildete ein gemeinsamer Besuch im Wildkatzendorf. Die Arbeit wurde zur Bewerbung für den Adolf-Hempel-Preis beim Deutschen Tierschutzbund eingereicht.

Die Jury der Akademie für Tierschutz des Deutschen Tierschutzbundes zeichnete das Wildkatzenprojekt der Tierschutzjugend Eisenach mit dem mit 300 Euro dotierten dritten Platz im Rahmen des Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis aus (Bilder unten).
Siehe hierzu auch Pressemeldung des Deutschen Tierschutzvereins:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

April 2013:
Fernsehsendung
"tierisch - tierisch" vom MDR

Drehtermine waren am 09.04 und 15.04.2013, gesendet wurde am 17.04.2013.

Durch Luisa wurden die Katzen Ronja u. Romy vorgestellt. Die Katzen wurden im Herbst 2012 geboren und konnten zwischenzeitlich vermittelt werden.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

April 2013:
vegetarisch kochen 

"Gemeinsam kochen - gemeinsam essen" - unter diesem Motte bereiteten die Kinder der Jugendgruppe vegetarische Gerichte zu.

Verschiedene Rezepte wurden ausprobiert. Luisa hatten es vor allem die Auberginen mit Mozzarella angetan, während Elisa das Hokkaidokürbisgemüse zusagte. Spaß hat es allen gemacht und es wurde übereinstimmend festgestellt, dass vegetarisches Essen als Alternative zum Fleisch auch sehr schmackhaft sein kann! 



5. Ausbildung zum Tierschutzlehrer

Es ist vollbracht:

Die ersten Tierschutzlehrer des dt. Tierschutzbundes haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Im April 2012 begann die fünf Module umfassende Ausbildung zum Tierschutzlehrer, jeweils von Freitag bis Sonntag, in Neubiberg bei München. Insgesamt 17 interessante Persönlichkeiten, in ihrer Funktion Haupt- und Ehrenämter genauso wie Pädagogen, aus ganz Deutschland, trafen sich um für ihren weiteren Weg dazu zu lernen und Neues zu erfahren. Die angehenden Tierschutzlehrer lernten mit „Kopf, Herz und Hand“. Wir erhielten bei den Modulen Heimtiere, Schule & Lernen, Mensch & Tier, Tiere in der Landwirtschaft und Wildtiere, nicht nur teils schockierende Informationen und gesetzliche Hintergründe, sondern auch tolle Anregungen wie man die Themen im Unterricht auf möglichst nachhaltige und spielerische Weise den Kindern nahe bringen kann. Aus diesem Grund wurde von den Tutoren großer Wert auf didaktische Umsetzung gelegt, immer nach dem Motto: „Sage es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde mich erinnern, lass es mich selber tun und ich werde es verstehen.“  Besonderes Highlight neben den Unterrichtseinheiten in der Akademie waren die Ausflüge auf einen Biobauernhof und zum Tierheim in München wo uns mit einer Führung ein Blick hinter die Kulissen gewährt wurde. Alles in Allem eine gelungene Ausbildung für eine gute Sache!

Katrin Wiegand

 
   
   
   

   © 2013 by groevelsjoen - tierschutzverein-eisenach@t-online.de