Home

Ziele

Aufgaben

Kontakte

Termine Informationen

Entwicklung

Rundgang

Impressionen

Zahlen und Daten

Jugendtierschutz

Fleischlos kochen

Schön und gepflegt

Landestierschutz-
verband
Thüringen e. V

Archiv

 

Herzlich willkommen
beim Tierschutzverein Eisenach
und Umgebung e.V.
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. sowie im Landestierschutzverband Thüringen e V.

Ewiger Kalender

 

Liebe Freunde der Tiere,

eines unserer wichtigen Vereinsziele mit unserem Vereinstierheim besteht darin, aufgenommene Tiere in Not möglichst zeitnah in dauerhaft gute und verantwortungsvolle Hände von Tierfreunden zu vermitteln.

Anspruch auf Vermittlung besteht nicht.

Eine artgerechte Haltung nach § 2 des Tierschutzgesetzes muss uns der künftige Halter auf Vertragsbasis garantieren. Wir sind keine Tierhändler. Natürlich kontrollieren wir nach der Tierübergabe unangemeldet die tatsächliche Haltung des von uns vermittelten Tieres


Dank der Vorstellung unserer Tiere auf dieser Homepage fanden viele davon das ihnen zustehende gute und artgerechte Zuhause.
Das macht uns Mut, hier auch künftig einige Tierheimbewohner vorzustellen:

 

 

 

 

 
 

Tequila,

 geb. 2006,

Der liebe, stubenreine und verträgliche Rüde wurde ausgesetzt.  Kinder sollten größer sein und ein Haus mit Grundstück vorhanden sein. Weitere Informationen im Tierheim.

 

Apollo, geb. 01.06.2012,

der Boxer wird wegen unüberlegter Anschaffung abgegeben. Er hat keine Erziehung genossen, ist aber stubenrein, hat alle Impfungen und ist gechipt. Für den sehr temperamentvollen Familienhund werden Boxer-Fans gesucht. Ein Haus mit Grundstück wäre gut; bisher wurde er in einer Wohnung gehalten.

 

Hammel, geboren 2010

geimpft, gechipt und kastriert. Der Rottweiler mag keine männlichen Personen (nur Frauen und größere Kinder) Er ist stubenrein; ein Haus mit Grundstück ist zu empfehlen. Mehrere Besuche im Tierheim und Spaziergänge mit dem Hund sind vor Übernahme notwendig.

Ein dauerhaftes zu Hause wird gesucht

 

Timmy, geb. 2008

Labrador (Mix).

Er wurde angebunden aufgefunden (Hohen Sonne). Für die Haltung ist ein Haus mit Grundstück erforderlich. Er ist ein Familienhund und für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Er badet gerne und liebt Spaziergänge, mag aber nicht mit dem Auto fahren. Er hat einige Grundkenntnisse; er ist gechipt, entwurmt und geimpft. Fellpflege ist erforderlich.

 

Angy, geb. 2003

Schäferhund / Collie.

Er wurde behördlich eingezogen (Vitzeroda).

Haus u. Grundstück sind wegen der notwendigen Außenhaltung erforderlich.

Angy ist schüchtern; zum Kennenlernen werden mehrere Besuche bzw. Spaziergänge angeraten.

Weitere Informationen im Tierheim.

 

Simba, geb. 2005,

Abgabe wegen Tod des Besitzer. Ein lieber  Familienhund - jedoch ist Außenhaltung (Haus und Grundstück) erforderlich.

 

 

 

Rocky, geb. 2001

 Hovarwart.

 Offene Zwingerhaltung.

Kein Hund für Anfänger in der Tierhaltung.  Fellpflege ist erforderlich.

Weitere Informationen im Tierheim.

 

Leonie
Leonberger (Mix)

Er wurde bei Treffurt aufgefunden

Er ist kein Wohnungshund und sollte bei Spaziergängen wegen seines Jagdtriebes nicht abgeleint werden - Jagdtrieb.

Weitere Informationen im Tierheim.

 

 Biene Bärchen,  geb. 2006.

Schäferhund / Collie.

Er wurde behördlich eingezogen (Vitzeroda - Kaserne).

Zum Kennenlernen werden mehrere Besuche bzw. Spaziergänge im Tierheim angeraten.

Weitere Informationen im Tierheim.

 

Jonny, geb. 2006.

Er wurde wegen schwerer Krankheit des Tierhalters abgegeben; bisher wurde er im Haus und im Garten gehalten. Er ist lieb und mag auch Kinder.  Er ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt.

 

Fritz, geb. 2005

Struppi

Er wurde bei 40 Grad Hitze an einer Bank angebunden aufgefunden. Er war bereits vermittelt gewesen, musste aber wieder ins Tierheim gebracht werden, weil die neue Lebenspartnerin des Tierhalters keine Hunde mag. Es werden dringend Hundefreunde gesucht, die Verständnis dafür haben, dass Fritz auch seinen eigenen Kopf haben kann.

 

Kiki, geb. 2010

Dackel – Mix
Abgabe wegen Tod der Besitzerin.
Der stubenreine Familien- und Wohnungshund hat Respekt vor Katzen (kein Jagdtrieb).
Kinder sollten jedoch schon größer sein.
Mehr Informationen im Tierheim.

.

Liebe auf den Ersten Blick

gibt es nicht nur bei Menschen.

Auch Fritz und Kiki haben

sich im TH ineinander verliebt.

Fritz vereidigt seinen kleinen Kiki.

Da Kiki kastriert ist,

ist es kein Problem,

dass beide zusammen bleiben.

Es wäre schön,

wenn sie bei einer Vermittlung

zusammen bleiben könnten

     
   

Susi,

Jack Russel Hündin, wurde am Siebenborn aufgefunden. Liebevolle Hundefreunde gesucht. Familienhund - Wohnungshaltung - keine Katzen

Weitere Informationen im Tierheim.

   
 

Für unsere Seniorin suchen wir tierliebende Menschen, die eine Patenschaft für „Minka“ übernehmen würden. Sicherlich wäre es toll, wenn sie ein liebes zu Haue finden könnte, denn den Lebensabend würde sie gerne in eine nette Familie verbringen, aber Minka ist nierenkrank und braucht Spezialfutter. Weitere Infos über "Was bedeutet eine Tierpatenschaft" im TH.

 

Nico, geboren 2010.

 Fundort: Neuenhof Perser.

Der kastrierte Kater ist geimpft, entwurmt, stubenrein und befindet sich in einem guten Ernährungszustand. Nico ist lieb und sucht ein neues zu Hause mit einem abgesicherten Balkon bzw. die Möglichkeit zum Freigang. Es ist nur Einzelhaltung möglich, da er sehr dominant gegenüber anderen Katzen ist. Kinder sollten schon größer sein.

 

 Mausi, geb. 2013

ist lieb und stubenrein. Vor der Vermittlung wird sie noch kastriert; Wohnungshaltung mit Balkon und Freigang möglich (vorausgesetzt wenig Straßenverkehr.

 

Glöckchen u. Goldi
geb. Mai 2013, Geschwister, stehen zur Vermittlung, Goldi ist noch etwas scheu - mit viel Geduld wird sie so lieb wie Glöckchen vom Abflussrohr.

                       Sie sind kastriert, beide werden aber nur zusammen vermittelt - später auch Freigang.

Madonna u. Jenny, geb. Mai 2013,

Für die Geschwister (etwas scheu) wird ein Bauernhof gesucht, auf dem sie sich (gemeinsam) frei bewegen können. Sie brauchen Zugang ins Haus und Familienanschluss. Sie sind kastriert u. geimpft.

 

Mutter u. Tochter
suchen ein neues zu Hause mit Freigang nach der Eingewöhnung. Da sie noch etwas schüchtern sind wäre Haus mit  Grundstück ideal. Mit Katzenklappe, damit sie selber entscheiden können ob u. wann sie raus gehen möchten. (kastriert)

 

Findus,  geb. 2013.

wurde am Morgen des 22. Januars in einem Karton vor dem Eingang des Tierheims aufgefunden Der kastrierte Kater ist geimpft, entwurmt, stubenrein -  aber scheu. Freigang ist daher wichtig für ihn.

 
 

Leila, geb. 2004,

liebe Wohnungskatze, kastriert, geimpft, entwurmt und stubenrein.

              Der Tierhalter musste sie wegen der Allergie seines Kleinkindes abgegeben. 

 

Resi, geb. 2012,

Sie wurde in Ruhla – Forststr. (Am Imbiss) aufgefunden. Der Tierhalter möge sich bitte melden, denn sonst wird die Katze vermittelt. Sie ist lieb, stubenrein und kastriert. Eine Wohnung mit Freigang ist für die Haltung erforderlich

 

 
Gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auf Nummer sicher.....

Liebe Tierfreunde, jedes Jahr gehen tausende von Hunden und Katzen verloren. Die Erkenntnis, das eigene Tier könnte unauffindbar in Verlust geraten, ist eigentlich für uns Tierfreunde eine Horrorvorstellung.

Es gibt keine Garantie vor dem Verlust, aber ein erfolgreiches Mittel zur Rückkehr.

Lassen Sie Ihr Tier nicht in der Anonymität, geben Sie ihm eine Adresse, Ihre Adresse, damit Sie auch in Zukunft nicht um den Verlust Ihres geliebten Hausgenossen trauern müssen, wenn es ausgebüchst ist.

Lassen Sie bitte das Tier bei einem Tierarzt Ihres Vertrauens und nach entsprechendem Kostenvergleich bei mehreren Tierärzten mit einem reiskorngroßen Mikrochip versehen. Auf ihm ist ein weltweit einmaliger Zahlencode eingegeben, der nur auf Ihr Tier ausgestellt ist. Das ist ab sofort die unverwechselbare Adresse Ihres Tieres.

Aber der Chip allein bedeutet nur 50 % der notwendigen Sicherheit für Ihr Tier. Dieser Chip muss, um Ihr Tier wieder zu Ihnen zurückbringen zu können, im Deutschen Haustierregister, dem einzigen deutschen Haustierregister, welches von einer seriösen Tierschutzorganisation im Interesse der Tiere in Not geführt wird, eingetragen sein. Die unkomplizierte Eintragung gilt kostenfrei, solange Ihr Tier lebt. Informieren Sie sich rasch unter : http://www.registrier-dein-tier.de

Die Tierheime und vor allem Ihr Tier werden es Ihnen danken. Gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auf Nummer sicher. Den Tierheimen und Tierschutzvereinen in Deutschland empfehlen wir dringend den Service des Deutschen Haustierregisters zu nutzen. Es lohnt sich.
Machen Sie, wie wir, mit !!


Hilfe und Unterstützung für die Tiere

Unser Vereinstierheim bietet sowohl im Interesse der Tierfreunde, denen eine Haltung von Hunden und Katzen oder anderen Kleintieren in der Wohnung nicht möglich ist, den Abschluss einer Tierpatenschaft an. Informieren Sie sich hierzu bei der Tierheimleitung. Mit dem Ausführen eines Tierheimhundes verschaffen wir sowohl den Tieren als auch den Ausführenden nicht nur die so wichtige Bewegung, sondern tragen damit auch zur Entwicklung des so wichtigen Sozialkontaktes zwischen Mensch und Tier bei. Der „Gassigeher“ sollte eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die Tierheimleitung berät Sie auf Anfrage entsprechend weiter.

Urkunde über die Patenschaft für ein Tierheimtier


Tierschutz aktuell

Hier finden Sie verschiedene Pressemitteilungen zu aktuellen Tierschutzthemen.


Bitte helfen Sie mit und sammeln Sie Unterschriften gegen das blutige Geschäft mit Pelzen und gegen die Jagd auf Haustiere

Unterschriftenlisten stehen als PDF-Dokumente

Pelz
Katzenschutzverordnung
Jagd auf Haustiere
Rettet die Tierheime


zur Verfügung. Zum Lesen und Ausdrucken von PDF - Dokumenten benoetigen Sie den Acrobat Reader. Er steht auf der Seite von Adobe kostenfrei zum Download zur Verfuegung




Liebe Tierfreunde,

im Bundesland Thüringen finden im September Landtagswahlen statt.

Wir bitten alle Thüringer Tierfreunde / Bürger ihre Stimme abzugeben, und sich nicht der Wahl zu verweigern. Auch den Tieren zu liebe.

Obwohl im Artikel 32 der Landesverfassung der Tierschutz als Staatsziel deklariert ist, sind wir in der Praxis noch weit von diesem berechtigten und notwendigen Anspruch entfernt.

Wir benötigen auf demokratisch legitimierten Wege Volksvertreter, die sich Verbesserungen im Tierschutzbereich und bei der Unterstützung des organisierten Tierschutzes nicht verweigern.

Dringend muss die wissenschafts- und praxisfeindliche Rasseliste für Hunde außer Kraft gesetzt werden. Die Befürworter dieser bisherigen sinnfreien Regelung konnten entgegen ihren Versprechungen keinen Beißvorfall verhindern. Die Bevölkerung wurde nach unserer Überzeugung über die vermeintliche Wirkung des Gesetzes getäuscht.

Seit 2010 nehmen die Vereinstierheime in Thüringen deswegen keine Hunde der geschmähten Rassen auf. Die Kommunen können das Gesetz nicht durchsetzen, da keine Aufnahmekapazität hierfür besteht. Faktisch ist diese Gesetzesregelung nicht durchführbar.

Seit Jahren fordern wir Tierschützer eine Landesregelung zum Fundtierrecht. Es kann nicht wahr sein, daß Kommunen unwidersprochen festlegen können, Katzen seien keine Fundtiere. Die Tierschutzvereine tragen mit ihren Vereinstierheimen allein die Kosten für die Unterbringung und medizinische Versorgung dieser Katzen. Faktisch verweigern die Kommunen die Einhaltung des Fundrechtes. Viele Vereinstierheime werden ehrenamtlich und auf Spendenbasis betrieben und stehen deshalb vor der Insolvenz.

In den Kommunen oder auch Gartenvereinen ausgesprochene Fütterungsverbote für frei lebende Tiere verletzen das Tierschutzgesetz. Geordnete Futterstellen der Tierschutzvereine und Tierfreunde sind die Basis, um eventuelle Erkrankungen der Tiere zu erkennen und zu behandeln. Wer außer den Tierschützern bezahlt all dies??. Viel wichtiger noch, durch die betreuten Futterstellen wird die Kastration der vor allem frei lebenden Katzen erst möglich. Wer gegen Futterstellen ist, will unkontrollierte Tierpopulationen und damit einen weiteren Verstoß gegen den ethischen Tierschutz.

Manchmal fragt man sich wirklich, was sind das für Menschen mit welcher Haltung zum Natur-Arten-und Umweltschutz? Tierschutz ist vor allem Überzeugungsarbeit. Resignation können wir uns im Interesse der betroffenen Tiere nicht leisten.

Hier sind sofortige Änderungen fällig. Die bisherige Landesregierung kennt die Probleme hinreichend. Es wurde bisher trotz vieler schriftlicher Bitten durch den Landestierschutzverband Thüringen e V. nichts zur Verbesserung der Lage unternommen.

Wir benötigen Volksvertreter, deren Herz auch für unsere Mitgeschöpfe schlägt.

„Mehr Demokratie wagen“ eine Erkenntnis und Forderung zugleich, des ehemaligen SPD-Vorsitzenden Willy Brandt, hat zumindest bei der bisherigen Thüringer Regierungskoalition noch keine Umsetzung erfahren. Wie anders ist es sonst zu erklären, dass dem Landestierschutzverband Thüringen e V. der im 24.Jahr seines Bestehens wirkt das Verbandsklagerecht vorenthalten bzw. stur verweigert wird. Beweise seines seriösen und ambitionierten Handelns für Tiere in Not liegen nun wahrlich genug auf dem Tisch.

Ein Mehr an demokratischer Mitwirkung durch mündige Bürger kann unserem Land doch nur zum Vorteil gereichen. Vor was haben die sich ewig verweigernden Politiker Angst? warum sprechen diese nicht darüber mit dem Landestierschutzverband?

Wir fordern noch in dieser Legislaturperiode, die Einführung des Verbandsklagerechtes für den Tierschutz.

Deshalb liebe Tierfreunde dieser dringliche Aufruf.

Jeder von Ihnen kann mit seiner Wahl des/der richtigen, tierfreundlichen Abgeordnete/n sehr persönlich für die überfällige Wende im Tierschutz in unserem Thüringen stimmen. Helfen Sie bitte mit. Übernehmen Sie bitte mit uns hierfür Verantwortung.



Pelzaufkleber
Information

Werden Sie Mitglied im Tierschutzverein Eisenach! Laden Sie sich den Aufnahmeantrag als

Word-Dokument
PDF-Dokument
herunter.


Aktuell beim Tierschutzverein Eisenach: die Tierschutz-Hundeverordnung vom 2. Mai 2001 zum Herunterladen als

Word-Dokument
PDF-Dokument
 

Dringender Hinweis! Der Tierschutzverein Eisenach u. U. e.V. wirbt weder telefonisch noch an der Haustür um Spenden und Mitgliedschaften. Sollten Sie derartiges Verhalten dennoch feststellen, handelt es sich vermutlich um Betrüger, die den seriösen Ruf unseres Tierschutzvereines und Vereinstierheimes für ihre kriminellen Machenschaften missbrauchen. Rufen Sie bitte in diesen Fällen die Polizei. Wir danken für Ihre Unterstützung.

Ochsen
Futterspendenboxen im regionalen Handel


Auch der regionale Handel unterstützt mit der Aufstellung von Futterspendenboxen entscheidend den Betrieb unseres nicht staatlich geförderten Vereinstierheimes. Den Leitern der nachfolgenden Verkaufseinrichtungen wollen wir hier sehr herzlich ebenso danken, wie den Tierfreunden, die mit ihrer Futterspende helfen die Boxen zu füllen und unsere Tiere damit zu ernähren.


Katzenelend

Jeder Katzenbesitzer, der sein Tier nicht kastrieren lässt, macht sich mitschuldig am Katzenelend. Helfen Sie mit, die Überpopulation  einzudämmen

 

Entwurf einer Katzenschutzverordnung

 

als PDF-Dokument
 

herunterladbar.

A k t u e l l e    S o n d e r m e l d u n g     

Ochsen

Counter

 

 

   © 2013 by groevelsjoen - tierschutzverein-eisenach@t-online.de      Valid HTML 4.01 Transitional